Beipackzettel 37
Wissenswertes für Kunden und Partner von mt-g.
Juni 2016
Dienstleistungen
Marketingübersetzungen Teil 2: Wichtige Tipps für eine gute Marketingübersetzung
Um Ihnen zu zeigen, welche Ansprüche an Übersetzungen im Marketingbereich gestellt werden, haben wir Ihnen in unserer vorhergehenden Ausgabe die Unterschiede zwischen einer Übersetzung und einer Transkreation aufgezeigt und dieses Thema auf sprachlicher Ebene beleuchtet. Nun möchten wir auch einen Blick auf die organisatorische Seite werfen und Ihnen zehn Tipps an die Hand geben, um diese anspruchsvollen Projekte erfolgreich umsetzen zu können.

Stimmen Sie sich intensiv mit Ihrem Projektmanager ab

Marketingübersetzungen stehen immer am Ende einer langen Prozesskette und sind oft der letzte nötige Schritt vor der Veröffentlichung eines Dokuments. Gerade weil so viel Zeit und Energie in die bisherigen Prozesse eingeflossen ist, sollte die Absprache mit dem Projektmanager so ausführlich wie möglich ausfallen. Welche Zielgruppe wird den Text lesen? Wie frei darf übersetzt werden? All diese Informationen werden an die Übersetzer weitergegeben, damit diese das richtige Wording wählen und somit auf die individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens eingehen können.

Wählen Sie Ihren Übersetzer aus
Damit wir die richtigen Experten für Ihre Projekte finden, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen prägnanten und relevanten Textauszug von zwei Übersetzern übersetzen zu lassen, damit Sie aus den beiden Varianten den für Sie stimmigen Text, und damit den Übersetzer, wählen können. Eine weitere Möglichkeit ist, sollten Sie bereits einen Übersetzer favorisieren, dass Sie ihn einige Auszüge aus Ihren Dokumenten übersetzen lassen, diese beurteilen und im Anschluss das Ergebnis mitteilen, damit der Übersetzer eine klare Vorstellung von Ihren stilistischen Präferenzen erhält und diese in den nächsten Aufträgen konsequent umsetzen kann.

Planen Sie ausreichend Zeit für die Übersetzung ein
Die Veröffentlichung naht, die Zeit ist knapp und die Nerven angespannt: Bei Marketingübersetzungen gibt es Prozesse, die erst nach der Lieferung des übersetzten Textes gestartet werden können. Versuchen Sie dennoch, für Ihre Übersetzungen so viel Zeit wie möglich einzuplanen, denn das Übertragen von Inhalten in diesem Fachbereich ist oft mehr Kunst als reines „Handwerk“ und dementsprechend zeitintensiv.

Stellen Sie Referenzmaterial und Stilrichtlinien zur Verfügung
Referenzmaterial, CI-Richtlinien sowie Informationen zu Kampagnenstrategien bzw. -zielen und Zielgruppen helfen dem Übersetzer, Ihr Unternehmen und Ihre Produkte besser kennenzulernen und Ihren Kommunikationsstil besser zu treffen.

Rechnen Sie mit ca. 10 % Überarbeitungsaufwand
Ihre Marketingverantwortlichen kennen die Feinheiten der jeweiligen Dokumente und besitzen einen Wissensschatz über das Unternehmen, den der Übersetzer nicht hat. Es ist daher durchaus üblich, dass die Übersetzungen noch einmal an Ihre Wünsche angepasst werden, wenn sie zu Ihnen zurückkommen. Kalkulieren Sie diesen Umstand zu Beginn der Zusammenarbeit mit dem Übersetzer ein – je mehr Texte übersetzt werden, desto besser werden die zukünftigen Ergebnisse.

Beurteilen Sie die Übersetzung anhand des Originals

In der Korrekturphase gibt es oftmals inhaltliche Anpassungen, die unabhängig vom Ausgangstext durchgeführt wurden. Für unseren Übersetzer ist es in solchen Fällen schwierig nachzuvollziehen, wie diese Korrekturen zustande kommen, da er die Übersetzung anhand des Ausgangstextes anfertigt. Daher hat es sich als hilfreich erwiesen, den Korrektoren auf Kundenseite den Ausgangstext mitzuschicken und sie darum zu bitten, sich bei der Überprüfung an das Ursprungsdokument zu halten.

Lassen Sie die Übersetzung von Muttersprachlern beurteilen

Wenn Sie Änderungen vornehmen, versuchen Sie sicherzustellen, dass diese von einem Muttersprachler angefertigt werden, der auch die Ausgangssprache beherrscht. Ihre Korrekturen können dann schneller übernommen werden und bedürfen nicht einer vorhergehenden Korrektur durch unsere Übersetzer.

Verwenden Sie bei der Beurteilung der Übersetzung objektive Kriterien

In dieser Aufzählung darf der obligatorische Hinweis auf die Subjektivität und die verschiedenen Meinungen über Übersetzungen und deren Stil nicht fehlen. Dennoch sind wir der Ansicht, dass auch bei Übersetzungen im Marketingbereich objektive Kriterien Anwendung finden können. Eine hilfreiche Unterstützung in diesem Fall bietet der Standard SAE J 2450(*), der speziell für die Bewertung von Übersetzungsleistungen entwickelt wurde.

Seien Sie konkret bei Ihren Änderungsvorschlägen

Unsere Projektmanager freuen sich über konkrete Beispiele, wenn Sie Korrekturen und Änderungen an den Texten vorgenommen haben. Diese Informationen können direkt an den Übersetzer weitergeleitet werden, damit dieser seine Texte zukünftig so anpassen kann, dass die Dokumente eher Ihren Vorstellungen entsprechen. Je konkreter die Korrekturen sind, desto genauer und präziser kann Ihr Übersetzer diese Korrekturen einarbeiten und übernehmen.

Geben Sie Rückmeldung
Informieren Sie uns gerne über Änderungen an den Übersetzungen. Wir aktualisieren unsere Translation Memorys, geben die Informationen an unsere Übersetzer weiter und hinterlegen allgemeine Informationen zu Änderungen zentral bei uns im System. Damit Sie nicht immer wieder die gleichen Korrekturen Projekt für Projekt einarbeiten müssen, freuen wir uns, wenn Sie uns hierbei unter die Arme greifen und wir gemeinsam den Überarbeitungsaufwand auf beiden Seiten reduzieren können.

Haben Sie einen Marketingtext vorliegen, der übersetzt werden soll? Unsere Projektmanager beraten Sie gerne, wie Ihr individuelles Projekt optimal umgesetzt werden kann. Mehr Infos zum Thema Marketingübersetzungen finden Sie auch in unserem Artikel Marketingübersetzung vs. Transkreation.

(*) http://www.sae.org/standardsdev/j2450p1.htm
Unsere Qualitätsstandards sind durch die tiefe Spezialisierung und
fortwährende Prozessoptimierung auf einem außergewöhnlich hohen Niveau.